In der Ostererzählung erkannte Maria Magdalena den auferstanden Jesus zunächst nicht.
Ihr innerer Weg, ihr Trauerweg, wird in der Schriftstelle „Begegnung am Grab“ verdichtet erzählt.
Das Ineinander der Begegnung Magdalenas mit dem Auferstandenen und ihr eigenes Offensein, ermöglicht ihr die Erfahrung der neuen Wirklichkeit des gestorbenen und auferstandenen Jesus Christus:

„Der Lebende ist nicht bei den Toten“
Unser Osterwunsch besonders für alle Trauerenden und
für alle Menschen die mit uns verbunden sind:
Wunder der (Trauer)Wege
Licht der Liebe
Tränen der Trauer
Heil und Trost des Himmels

Wer mag, kann die Schriftstelle Joh 20, 11-19 sehr gut während des wunderschönen, ermutigenden „Oster-Videoclip“ von Stefan Schwarzer und seinem Sohn, einem evangelischen Theologen und Musiker, dessen Frau starb, nachlesen.

https://www.bibleserver.com/EU/Johannes20%2C11-20
http://www.schtefan.de/pages/video.php

Ostern – Christ ist erstanden – YouTube

print