Liebe Leserin, lieber Leser,

Sarg im Grabfür uns alle ist es gerade eine unsichere und schwierige Zeit.
Doch ganz besonders trifft es Sie, wenn Sie momentan auch noch die zusätzliche emotionale Belastung des Todes eines Angehörigen erleben müssen.

Dann werden hoffentlich unterstützende Menschen für Sie da sein.
Das sind Seelsorger, Bestatter, Friedhofsmitarbeiter, Ärzte und Pflegende in den verschiedensten Einrichtungen.

Beerdigungen auf den Friedhöfen können nur im kleinsten Kreis stattfinden. Bitte informieren Sie sich über  die aktuellen Vorgaben. Bestattungsdienste sind hier natürlich behilflich und haben die aktuellsten Informationen.

Trauergottesdienste können zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.

Wenn die Situation sich beruhigt hat, dann werden wir wieder zu vertrauten Ritualen zurückkehren und die Toten in Gemeinschaft ehren, verabschieden und in Erinnerung behalten.

Viele Grüße

„Abstand halten“ und „Kontaktfasten“.

Norbert Kugler, Diakon

print